Über mich

 

Ich arbeite in meiner Psychoonkologischen Praxis mit Krebspatienten, die durch die Diagnose aus dem Gleichgewicht gekommen sind. Oftmals kommen im Zuge der Therapie bereits vor der Diagnose bestehende Probleme zu Tage. In den meisten Fällen handelt es sich um Konsequenzen eines extrem stressbelastenden Alltags.

Ich habe mir daher zusätzlich zur Aufgabe gemacht Prävention zu betreiben und Burnout bestmöglich zu vermeiden. Herz-Kreislauf Erkrankungen, Diabetes, Über/Untergewicht, Magenprobleme, Neurodermitis oder gar Depressionen können durch Dauerstress entstehen.

Das muss nicht sein, wenn man einen gesunden Ausgleich findet ist Stress sogar positiv. Er treibt uns auch an und sorgt für erhöhte Konzentration. Wichtig sind die Auszeiten danach.